In den beiden Teilen 1 und 2 dieser Reihe haben wir gesehen, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit Deine installierten Themes und Plugins deutsche Texte ausgeben. Im vorliegenden Teil 3 geht es um Textstellen, die noch nicht übersetzt sind und wie Du dazu beitragen kannst, daß sich dies ändert.

Dabei beziehe ich mich ausschließlich auf Plugins und Themes gehen, die im offiziellen Theme- bzw. Pluginverzeichnis verfügbar sind – und die natürlich auch für eine Übersetzung vorbereitet sein müssen.

Die einzelnen Schritte

Nachdem du also eine Textstelle entdeckt hast, die Du gerne übersetzen möchtest, sind folgende Schritte nötig:

Bei wordpress.org einloggen

Um einen neuen Übersetzungsvorschlag einreichen zu können, musst Du dich auf translate.wordpress.org einloggen. (Wie Du einen Account für wordpress.org erstellst, wird hier erklärt.)

Plugin bzw. Theme identifizieren und im repository finden

So trivial es klingen mag, aber es muss gesagt werden: bevor Du eine neue Übersetzung beisteuern kannst, musst Du erst einmal herausfinden, wo der String überhaupt herkommt.


Einschub

In Frage kommen hierbei lediglich Themes und Plugins, denn für Deutsch kann ich sagen: in den Core-Dateien bleibt auch bei Updates nichts unübersetzt – dafür sind die deutschen Polyglots zu emsig :D


In eigenen Installationen ist die Quelle dabei meist offensichtlich. Bei bestehenden bzw. Fremdinstallationen muss man eventuell zuerst ein wenig suchen, bis man das verantwortliche Plugin oder Theme identifiziert hat.

Sobald dies klar ist, sucht man die Detailseite des jeweiligen Plugins oder Themes im entsprechenden Repository auf:

Bei Themes gibt es auf der jeweiligen Detailseite einen Link «Übersetze …», bei den Plugins ist dieser Link zur Zeit (Mai 2017) versteckt unter dem Tab «Entwicklung» und dort unter der Überschrift «Mitwirkende & Entwickler». Es kann sein, dass der im Laufe der Zeit noch einmal verschoben wird.

((Screenshot Themes))

((Screenshot Plugins))

Beide Links führen Dich auf eine Übersicht, in der Du den Übersetzungs-Status für die einzelnen Sprachen dargestellt siehst.

Die einzelnen Spalten stehen dabei für verschiedene «Unterprojekte», siehe Teil 2.
Du kannst jetzt den Sprachnamen anklicken, dann erscheint eine weitere, detailliertere Übersicht. Oder Du klickst direkt in das Unterprojekt, das Dich interessiert, also z.B. Stable Readme.

Beachte, dass es für einige Sprachen zwei Zeilen gibt; German ist die Standard-Sprachdatei (de_DE mit der Anrede «Du»), German (Formal) ist die formelle Version (de_DE_formal mit der Anrede «Sie»)

String aufspüren

Wenn Du dann endlich im passenden Unterprojekt angekommen bist, siehst Du eine Art Vokabelliste, deren Einträge unterschiedlich farbig markiert sein können.

  • Grün steht hierbei für «übersetzt und freigegeben», also die aktuell gültige Übersetzung (approved)
  • Lila steht für «unklar» (fuzzy). Diese Strings müssen überprüft werden.
  • Rot hinterlegte Übersetzungen wurden aus irgend einem Grund abgelehnt (rejected). Leider existiert Stand Mai 2017 noch keine Möglichkeit, hier den Grund mit anzugeben. Daran wird jedoch gearbeitet.
  • Gelbe Felder sind Strings, für die eine Übersetzung eingereicht (vorgeschlagen, suggested) wurde, die aber noch nicht freigegeben sind. Der Status heißt waiting.
  • Weiße Felder sind unübersetzte Strings.

Je nachdem, wie viele Strings ein Projekt enthält, kann es mühsam sein, einzelne Texte herauszufischen. Als Hilfe steht Dir eine Suchfunktion zur Verfügung – die aber nicht mit «Suche» betitelt ist, sondern mit «Filter». Damit solltest Du in der Lage sein, die Wunschstelle zu lokalisieren.

Falls Du keine Treffer landest, versuche es mit kürzeren Suchphrasen oder auch nur einem einzelnen Wort – Texte können nämlich für die Ausgabe dynamisch generiert werden und zu übersetzende Strings enthalten dann einen oder mehrere Platzhalter.

((Screenshot Filterbeispiel mit Platzhalter))

Solltest Du aber partout gar keine passende Textstelle finden, dann ist die gewünschte Passage höchstwahrscheinlich nicht für eine Übersetzung vorbereitet und Deine Mittel als Übersetzer an dieser Stelle ausgereizt. Siehe auch Teil 2 der Reihe, bei Ursache 3.

Vorschlag einreichen – Glossar und Style Guide beachten

Danach kannst Du beim gewählten String auf Details klicken und es öffnet sich ein Feld für deinen Übersetzungsvorschlag. Trage ihn ein und klicke auf «Add translation». Dein Eintrag wird gelb markiert und ist somit eingereicht.

Das wiederholst Du mit allen Texten, die Du übersetzen möchtest.

((Screenshot))

An dieser Stelle ein wichtiger Hinweis: um eine gleichbleibend hohe Qualität der Übersetzungen zu gewährleisten und Begriffe über viele Projekte hinweg identisch zu halten, hat die deutsche WordPress-Community bzw. die Übersetzer (Polyglots) ein Glossar erstellt, das viele wichtige Begriffe und ihre gewünschte Übersetzung enthält.
Dieses Glossar findest Du unter https://translate.wordpress.org/projects/wp/dev/de/default/glossary.

Außerdem gibt es einen sogenannten Style Guide, in dem erklärt wird, wie wir übersetzen wollen. Ihn findest Du unter https://de.wordpress.org/mitwirken/style-guide-fuer-uebersetzungen/.

  • Bitte schau Dir beide Dokumente an, bevor Du Übersetzungsvorschläge einreichst. Versuche, möglichst viel davon umzusetzen. Das erhöht beträchtlich die Chancen, dass Deine Einreichungen akzeptiert werden.
  • Achte darauf, die richtige Anrede zu benutzen. Also in der Standard-Version (default) nicht mit «Sie» zu hantieren.
  • Falsch abgegebene Vorschläge solltest Du zurückziehen!
    Du kannst für einen String mehrere Übersetzungsvorschläge einreichen. Das sollte nicht die Regel sein, ist aber manchmal nötig.
    Wichtig: Deine eigenen Vorschläge kannst Du auch wieder zurückziehen – nützlich, wenn Du bspw. Tippfehler gemacht hast.
    Nutze diese Möglichkeit, denn damit erleichterst Du es den freigebenden Personen, die von Dir wirklich gewünschte Variante zu identifizieren.

Slack-Channel besuchen

Da die freigebenden Personen (PTE bzw. GTE) nicht mitbekommen, wenn Du Übersetzungen eingereicht hast, ist es eine gute Idee, im deutschsprachigen Slack-Channel der «Polyglots» vorbeizuschauen und dort bescheidzugeben, dass neue Strings auf die Freigabe warten.

Was Slack ist und wie Du in den Channel gelangst, ist hier beschrieben:
https://de.wordpress.org/2015/03/meetups-polyglots-redaktion-und-mehr-die-deutschsprachige-wordpress-community-nutzt-ab-sofort-slack/

Nach Deiner Anmeldung rufst Du den Channel #polyglots auf, kopierst die URL zu Deinen Übersetzungen in eine Nachricht und bittest um Durchsicht/Freigabe.

Wäre schön, wenn wir uns dort treffen!

Erstellung des language pack abwarten

Erst wenn in einem Projekt 95% oder mehr der Stable-Texte grün sind, wird automatisch ein Sprachpaket erstellt, das dann allen WordPress-Installationen, die das entsprechende Plugin/Theme nutzen, unter Aktualisierungen angezeigt wird.

Freuen

Hihi :D